Karriere durch Zufall?

Karriere durch Zufall?

Karriere durch Zufall?

Kennen Sie das Peter-Prinzip? Diese Theorie besagt, dass in einer Organisation die Mitarbeiter solange befördert werden, bis sie ihren persönlichen Grad an Inkompetenz erreicht haben. Zu Ende gedacht bedeutet das aber: Firmen sind voll mit Menschen, die auf einer Position arbeiten, die sie überfordert. Während andere Mitarbeiter auf ihren Posten deutlich unterfordert sind - solange, bis auch sie befördert werden.

Wissenschaftler haben dieses Prinzip genauer untersucht und mathematisch simuliert. Das Ergebnis war verblüffend: Der Verlust an Effizienz, der in einer Organisation durch das Peter-Prinzip entsteht, ist tatsächlich messbar. Und in der Theorie fährt eine Firma sogar besser, wenn sie ihre Mitarbeiter nicht nach Verdienst, Kompetenz oder Betriebszugehörigkeit befördert, sondern per Zufall. Wenn also das Los entscheidet, wer dieses Jahr aufsteigt und wer nicht.

Für diese Studie gab es sogar einen "Ig Nobel-Preis" in der Katgeorie "Erkenntnisse, über die wir zuerst lachen - und die uns dann zum nachdenken bringen."

Ich bezweifle allerdings, dass es eine Firma gibt, die dieses Experiment in der Praxis erproben möchte.

Nächste Schritte

Mit sechs kurzen Fragen kann ich Ihre Situation schnell einschätzen und Ihnen Tipps geben, wie Sie (noch besser) vorankommen!
KONKRETE TIPPS
FÜR IHREN NÄCHSTEN SCHRITT
ZU DEN FRAGEN

Als Abonnent meines Newsletters erhalten Sie mein PDF:

"10 Worte, die Ihre Bewerbung sofort besser machen -
wenn Sie sie weglassen"

Mehr Artikel:

Bekannt aus:

Bereit für eine Zusage?

Wir sind für Sie da! Sprechen Sie uns an und finden wir gemeinsam heraus, wie wir Sie am besten unterstützen können.
KONTAKT
closearrow-downbars