Fuhlsbüttler Str. 539
22337 Hamburg
040 65 86 43 42

So wird Ihre Initiativbewerbung erfolgreich

Die meisten Bewerber verzichten darauf, Initiativbewerbungen zu verschicken. „Das bringt doch eh nichts“, höre ich immer wieder. Doch das Gegenteil ist der Fall: Viele meiner Kunden haben gerade mit Initiativbewerbungen einen Volltreffer gelandet. Doch das funktioniert nur, wenn die Initiativbewerbung auch richtig gut gemacht ist .

Dazu reicht es nicht, einfach blind Bewerbungen an möglichst viele Firmen zu verschicken. Sie wissen gar nicht, was der Unterschied zwischen einer Blindbewerbung und einer Initiativbewerbung ist? Dann wird dieser Artikel Ihre Einstellung auf das Thema womöglich nachhaltig verändern.

So funktioniert eine Initiativbewerbung

Ich möchte Ihnen das ganze an einem Beispiel, einer Metapher erklären:

Nehmen wir an, Ihr großer Jahresurlaub steht an. Doch dieses Jahr wollen Sie sich nicht auf die vorgefertigten Angebote der Reisebüros beschränken. Nein, Sie wollen wirklich alle Möglichkeiten nutzen, die die Welt zu bieten hat. Sie entschließen sich daher zu einem "Blindurlaub".

Augen zu und durch?

Sie gehen an den Kleiderschrank und ziehen mit geschlossenen Augen so viele Klamotten heraus, wie in Ihren Koffer passen. Als Lektüre kaufen Sie – ebenfalls mit geschlossenen Augen – ein beliebiges Buch. Und anstatt sich vorher ein Reiseziel auszusuchen, schmeißen Sie den Koffer in den Wagen und fahren einfach los.

Dabei ignorieren Sie konsequent alle Schilder, die am Straßenrand auftauchen. Sie lesen keine Ortsnamen, keine Richtungsangaben, gar nichts. Mal biegen Sie links ab, mal rechts, dann fahren Sie wieder eine Weile geradeaus. Ohne Plan, ohne Struktur, so lange, bis Sie keine Lust mehr haben.

Was meinen Sie: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie auf diese Weise Ihren Traumurlaub finden? Ich befürchte, die ist eher gering. Vermutlich werden Sie mit Abendkleid und Taucherflossen am Dorfteich einer längst vergessenen Gemeinde in der Eifel landen. Und dort vertreiben Sie sich die Langeweile dann mit einem Buch über die zahlreichen interessanten Aspekte der Taubenzucht (Band 3).

Das Ganze klingt ziemlich sinnlos, und das ist es ja auch. Deswegen ist wohl noch nie ein Mensch auf die Idee gekommen, so an die Planung seines Urlaubs heranzugehen. Doch genau das ist es, was die meisten Menschen tun, wenn Sie eine initiativbewerbung verschicken wollen:

Sie wissen nicht, ob die Firma sucht. Sie wissen nicht, was die Firma sucht. Sie wissen nicht, was die Firma hören möchte. Und Sie wissen im schlimmsten Fall nicht mal, ob Sie selber zu dem Bedarf der Firma passen. Und wundern sich dann am Ende, dass Sie nur Absagen erhalten. Oder – noch schlimmer – gar keine Reaktion.

Eine Initiativbewerbung ist keine Blindbewerbung

Doch die meisten Bewerber verschicken nur Blindbewerbungen: Da es keine Stellenanzeige gibt, wird einfach ein Anschreiben verschickt, das sich auf ein paar hohle Phrasen beschränkt:

  • Ich bin auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden
  • Ich finde ihr Unternehmen sehr spannend
  • Vielleicht suchen Sie ja jemanden
  • Ich bin flexibel, motiviert, Teamfähigkeit
  • Ich würde mich freuen, wenn Sie mich einladen

Nun versetzen Sie sich in die Lage des Mitarbeiters in der Firma, der Ihre Bewerbung bekommt:

Er weiß noch gar nichts von seinem Glück, denn er hat ja keine Stelle ausgeschrieben. Und wenn er Ihre Bewerbung durchgelesen hat, ist er kein Stück schlauer. Er weiß zwar jetzt, dass es Sie gibt, und dass Sie seine Firma sehr interessant finden – doch was soll er jetzt tun? Soll er sich hinsetzen und überlegen, an welcher Stelle der Firma Sie vielleicht gut einzusetzen wären? Was für Aufgaben Sie besonders gut erledigen könnten? Welchen Bedarf er damit in der Firma decken könnte?

Wenn er dazu Zeit (oder Lust) hätte, dann hätte er das schon längst getan. Und dann gäbe es auch eine Stellenanzeige. Gerade weil die Firma das noch nicht weiß, gibt es das alles nicht. Und genau deshalb bleibt ihre Blindbewerbung erfolglos.

So steigern Sie Ihre Chancen

Als Initiativbewerber ist genau das Ihr Job: Sie müssen sich überlegen, wie Sie in die Firma sinnvoll hineinpassen würden. Welche Aufgaben Sie dort besonders gut und sinnvoll erledigen könnten. Und welchen Bedarf Sie damit in der Firma decken würden. Oder anders ausgedrückt: Sie müssen Ihre eigene Stellenanzeige entwickeln.

„Aber damit kann ich doch total daneben liegen“ höre ich sie gerade rufen. Und das stimmt! Aber Sie können auch richtig liegen. Und wenn Sie sich diese Arbeit gar nicht erst machen, dann liegen sie immer daneben, ausnahmslos.

Die einzige Möglichkeit, mit einer Initiativbewerbung erfolgreich zu sein, besteht darin, sich noch mehr und noch bessere Gedanken zu machen als bei einer normalen Bewerbung. Das fängt an bei der Entwicklung der eigenen Stellenanzeige, geht weiter mit der Formulierung eines passenden Anschreibens und endet mit einer effizienten und durchdachten Kontaktaufnahme mit der Firma.

Initiativbewerbungen werden massiv unterschätzt. Genau deshalb habe ich in meinem Onlinekurs „einfach bewerben“ diesem Thema ein ganzes Modul gewidmet. Darin führe ich Sie Schritt für Schritt durch den gesamten Prozess. Ich zeige Ihnen sogar meine Methode, sie sie sich eine eigene Stellenanzeige kreieren, ohne sich tagelang den Kopf zermartern zu müssen. Und ich verrate Ihnen meinen bewährten Leitfaden für die Kontaktaufnahme mit Ihrem Wunschunternehmen:

  • Was ist der verdeckte Arbeitsmarkt?
  • Keine Stellenanzeige - kein Problem!
  • Erstellen Sie Ihr eigenes Profil
  • Die Kontaktaufnahme zur Firma

Natürlich enthält der Kurs auch alles andere, also die „normale Bewerbung“. Schauen Sie gerne mal rein, es gibt auch einen kostenlosen Testzugang.

Wenn Sie den Unterschied zwischen Blindbewerbung und Initiativbewerbung verinnerlicht haben, und wenn Sie bereit sind, ein bisschen Extraarbeit zu investieren, dann nutzen Sie den Vorsprung und bewerben Sie sich auf die Stellen, die es noch gar nicht gibt.

Checkliste Bewerbung Download

Noch mehr Artikel:

Bereit für eine Zusage?

Wir sind für Sie da! Sprechen Sie uns an und finden wir gemeinsam heraus, wie wir Sie am besten unterstützen können.
KONTAKT
phonemap-marker